Das Galaxy S III hebt ab

Die Spekulationen haben ein Ende: Am Donnerstag Abend hat Samsung nun offiziell sein neues Smartphone-Flaggschiff Galaxy S III vorgestellt. Angesichts der üppigen Ausstattung wird sich mancher Konkurrent warm anziehen müssen.

Das Geheimnis um das neue Smartphone-Flaggschiff von Samsung ist gelüftet. Wie erwartet hat der koreanische Elektronikkonzern am Donnerstagabend mit dem Galaxy S III den Nachfolger des höchst erfolgreichen Galaxy S II vorgestellt. Damit haben auch alle Spekulationen um die Ausstattung ein Ende: Im Vorfeld der Präsentation war im Internet ein regelrechter Gerüchte-Hype um das Gerät entstanden, wie man es bislang nur von den neuen iPhone-Modellen kannte.

Entsprechend hoch waren die Erwartungen an das Galaxy S III - und Samsung konnte diese größtenteils auch erfüllen. So haben die Koreaner dem Modell so ziemlich alle "State of the Art"-Features spendiert, die derzeit denkbar sind.

Super Amoled Display im XXL-Format
Highlight des 133 Gramm leichten Geräts ist das 4,8 Zoll große HD Super Amoled Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten, das von seiner Größe her ein bisschen an das Galaxy Note erinnert. Im Inneren verrichtet ein Quadcore-Prozessor mit 1,4 GHz seinen Dienst. Das Gerät soll sich dank der hohen Arbeitsgeschwindigkeit insbesondere auch für Multitasking eignen, verspricht Samsung. Während des Surfens im Internet oder dem Versenden von Nachrichten sei es beispielsweise möglich, gleichzeitig ein Video abzuspielen. Für ausreichend Energie soll dabei der 2.100-mAh-Akku sorgen.

Bei der Kamera blieb Samsung allerdings hinter den Erwartungen zurück - zumindest was die Zahl der Megapixel anbelangt. So hatten Marktbeobachter im Vorfeld mit einer 12-Megapixel-Kamera gerechnet, am Ende wurden es nur 8 Megapixel. Die Kamerafunktionen sollen es jedoch in sich haben: So verspricht Samsung null Auslöseverzögerung: "Das Bild, das man sieht, ist das Bild, das man festhält", so die Koreaner. Praktisch ist auch die Serienbild-Funktion, mit der 20 Fotos schnell nacheinander aufgenommen werden können. Ebenfalls an Bord: eine zweite Linse auf der Frontseite des Galaxy S III für Videotelefonate mit einer Auflösung von 1,9 Megapixel, die sogar HD-Videos drehen können soll.

Seite 1 | 2 »

Bildergalerie (9 Bilder)

  • Das neue Samsung Galaxy S III
  • Das neue Samsung Galaxy S III
  • Das neue Samsung Galaxy S III
  • Das neue Samsung Galaxy S III
  • Das neue Samsung Galaxy S III
  • Das neue Samsung Galaxy S III
  • Das neue Samsung Galaxy S III
  • Das neue Samsung Galaxy S III
  • Das neue Samsung Galaxy S III

Weiterempfehlen Drucken Heft-Abo

| Mehr

Leserkommentare (4)

Osiris | Freitag, 04. Mai 2012 15:08:37

S3

Optisch kommt es auf den ersten Blick nicht so gut. Ist zumindest der einhellige Tenor unserer Mitarbeiter. Mit LTE wirds richtig gut.

ei schau da | Freitag, 04. Mai 2012 15:08:37

Todesstoß für NOKIA!

Todesstoß für NOKIA!
Selbst kommende Produkte hinken technisch 1,5 Jahre hinterher, was ein Beweis an totaler Lähmung, Falschdiagnosen, Hochmut, Unverständnis gegenüber der Kundenvorstellung und technischer Inkompetenz belegt.

Hyvästi Nokia

Händler | Freitag, 04. Mai 2012 15:08:37

S3

Technisch Top, keine Frage, aber 600 Euro und dann Plastikgehäuse? Ich mag lieber eine wertige Verarbeitung mit hochwertigem Material, siehe HTC One oder Iphone
Und die jetzigen Geräte sind zu gross. passt in keine Hosentasche mehr

telefonzelle | Freitag, 04. Mai 2012 15:08:36

Galaxy III

Super Gerät, aber wieder viel zu groß!

Anzeige
Bitte warten...